Radverkehrskonzept Roßtal, Bildquelle pixabay

Das Radverkehrskonzept Roßtal: 14,6 Millionen Euro

Über Monate wurde daran gearbeitet. Nun wurde es präsentiert: Das Radverkehrskonzept Roßtal. Auf über 150 Seiten wurden mögliche Szenarien aufgezeigt um es Roßtaler Fahrradfahrern angenehmer zu machen. Die Summe von 14,6 Millionen Euro wird darin auf Seite 78 ausgewiesen. Gleich vorweg: Das Konzept enthält zahlreiche interessante Details zum Markt Roßtal. Und die Finanzierung ließe sich über Zeit, Fürderung und Konstenträger aufteilen. Dennoch sind die Summen enorm.

Link Radverkehrskonzept Roßtal (pdf)

Auf über 150 Seiten werden Ist-Zustände erklärt, Probleme dargestellt sowie Lösungansätze erörtert. Als Positiv-Vergleich werden vielfach Projekte aus Großstädten herangezogen. Auch werden Finanzierungsbedarf und Finanzierungsmöglichkeiten ausführlich dargetellt.

Ein Konzept von Akutmaßnahmen bis zum Wünschenswerten

Viel liegt in Roßtal laut dem Konzept im Argen. Theoretisch kann Roßtal zum fahrradfreundlichen Leuchttrum aufsteigen. Aber kann sich der Markt das leisten? Millionen-Beträge stehen in den kommenden Jahren an: Für Schulen, Infrastruktur und öffentliches Leben. Was ist notwendig? Was ist wünschenswert? Wo beginnt Uthopie?

Prozess der Meinungsbildung

Es ist wichtig, dass die Roßtaler Bürger sich selbst eine Meinung bilden. Soll der Markt das Konzept komplett umsetzen? Oder genügt es, in Zeiten knapper Kassen ausgewogene Lösungen zu finden? Reicht es vielleicht aus, vorerst Akutmaßnahmen anzustoßen? Was ist leistbar? Das Radverkehrskonzept für Roßtal wurde umfangreich recherchiert und mit hohem Aufwand erstellt. Aber spielt Roßtal als ländliche Kommune wirklich in der Liga, die im Konzept aufgerollt wird?

GRÜNE in Roßtal mahnen zur Vernunft

Wie im Bericht der Fürther Nachrichten zum Thema Radverkehrskonzept Oktober 2020 nachzulesen ist, haben die Mitglieder der GRÜNEN Roßtal Mut zur Diskussion. Die Verkehrswende ist wichtig. Aber es muss auch bezahlbar bleiben. Oder?

Spiegelt das Konzept uns Roßtaler wieder?

Können wir uns in Roßtal mit Großstädten vergleichen? Und brauchen wir die volle Prestigelösung für ein fahrradfreundliches Roßtal im ländlichen Umfeld? Die Diskussion ist jetzt wichtig. Einander zuhören. Meinungsaustausch zulassen. Die GRÜNEN Roßtal sind offen für Diskussionen und Meinungsvielfalt. Was meinst Du dazu?

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel